Semalt-Experten erklären, wie digitales Marketing mit SEO korreliert

SEO, Search Engine Optimization, ist eine Technik, mit der Websites einen höheren Rang in den Suchmaschinenergebnissen erzielen. Wenn Sie etwas in eine Suchmaschine eingeben und die Eingabetaste drücken, erhalten Sie eine Liste der Suchergebnisse mit den Schlüsselwörtern, die Sie in Ihrer Abfrage haben. Die Ergebnisse der Site werden nach ihrer Relevanz angezeigt, wobei die erste die relevanteste ist und wahrscheinlich die von Ihnen gesuchten Informationen enthält. Das Verfahren zur Optimierung einer Website, um in Suchmaschinen einen hohen Rang zu erreichen, wird als SEO bezeichnet, der Komplex von Techniken, der für Unternehmen wichtig ist, die ihre Kunden online stellen. Ein erheblicher Teil der Personen, die nach diesen Begriffen suchen, landet auf den Top-Websites. Auf diese Weise dient SEO als Lead-Generator. Es erhöht den Traffic und spätere Conversions auf Ihre Website.

Auf der anderen Seite ist digitales Marketing ein gängiges Tool, das sich auf alle integrierten Online-Marketing-Services bezieht, um Kunden zu gewinnen, ihre Anzahl zu erhöhen oder sogar Besucher in Kunden umzuwandeln. Mehrere Kanäle wie Influencer Marketing, Content Marketing, SEO, Online-Werbung, Produktjournalismus oder Social Media Marketing sind Möglichkeiten, mit denen Unternehmen digitales Marketing nutzen, um ihren Umsatz zu steigern. Sie alle nutzen das Internet, um Marken bei der Kontaktaufnahme mit Kunden zu unterstützen sowie Marketingprogramme und Kampagnen bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen. Aus dieser Perspektive ist klar, dass SEO ein Werkzeug des digitalen Marketings ist.

Der Customer Success Manager von Semalt Digital Services, Jason Adler, erklärt den Zusammenhang zwischen SEO und digitalem Marketing.

SEO und Digital Marketing mögen viele Gemeinsamkeiten aufweisen, aber sie weisen einige entscheidende Unterschiede auf. Ein SEO-Experte hat Erfahrung darin, einige Funktionen wie Design, Inhalt und Meta-URLs für die Sichtbarkeit in Suchmaschinen optimal zu gestalten, um mehr Verkehr und schließlich mehr Umsatz zu erzielen. Andererseits arbeitet ein Manager für digitales Marketing mit einem SEO-Spezialisten zusammen, insbesondere bei einer Werbekampagne, um ein Unternehmen für die Zielnische im Internet sichtbar zu machen.

Digitale Vermarkter sind auf SEO als Werkzeug angewiesen, mit dem Kunden eine Marke oder einen Service finden, der bzw. der in einer Kampagne enthalten ist. Digitales Marketing verwendet andere Alternativen wie Werbetafeln, Messaging, Massenmedien oder sogar Empfehlungen. SEO basiert ausschließlich auf dem Internet und zielt speziell darauf ab, Kunden von Suchmaschinen nach Abfragen mit Phrasen aus dem Inhalt der Website zu holen. Da sich SEO darauf konzentriert, die Anzahl der Besucher einer Website zu erhöhen, geht es beim digitalen Marketing in der Regel darum, die allgemeine Sichtbarkeit des Unternehmens für seine Kunden zu erhöhen.

Die Beziehung zwischen SEO und digitalem Marketing ist klein und doch unterschiedlich. SEO befasst sich hauptsächlich mit Fragen der Keyword-Suche, Präsentation und Webentwicklung. SEO beinhaltet die Optimierung der Informationen und des Designs einer Website, die in den Suchmaschinen an erster Stelle steht. Dieser Prozess ermöglicht es Unternehmen, online präsent zu sein und vom organischen (nicht bezahlten) Verkehr zu profitieren. Dadurch kann eine Website die Konkurrenz besiegen, indem sie direkt von ihnen Zugriffe erhält. Digitales Marketing ist ein Sammelbegriff für alle Marketingkampagnen, ob online oder offline, um eine Marke für eine bessere Lead-Entwicklung zu fördern. Sowohl SEO als auch digitales Marketing arbeiten Hand in Hand und sorgen dafür, dass viele Unternehmen online erfolgreich sind. In anderen Perspektiven dienen sowohl SEO als auch digitales Marketing dazu, die Online-Präsenz einer Marke zu erhöhen, damit die Verbraucher sie finden können.